„Über die beste Art mit Nutzen zu Reisen“

AKT:Startseite/Begegnungen, Vorträge, Diskussionen, Workshops/„Über die beste Art mit Nutzen zu Reisen“

Carl Theodor von Dalberg in seiner gesellschaftlichen und kulturellen Zeit

29. Juni bis 9. Juli 2017
Klanginstallation: Kastanienallee zwischen Kornhäuschen und Schloss Johannisburg

Eckhard Kuchenbecker und Lasse-Marc Riek widmen sich der Person Carl Theodor von Dalberg und seinem Umfeld auf akustische Weise. Eine Klanginstallation im öffentlichen Raum bezieht sich auf Briefe und Schriften und verbindet diese mit musikalischen und klanglichen Elementen der damaligen Zeit. Dalbergs Schrift „Über die beste Art mit Nutzen zu reisen“ von 1782 entstand in einer bewegten Zeit. Vielfältige Veränderungen bieten eine Fülle akustischer Themen für die Klangcollage, die vor dem 1805 erbauten Kornhäuschen aus den Baumkronen dringt.

Am Sonntag, 2. Juli, ab 18.30 Uhr, findet eine zusätzliche „Hörsaal“-Veranstaltung – Hörsaal #10 – statt: Eine live gespielte Hörsaal-Veranstaltung am Kornhäuschen verdichtet die Thematik der Installation in Form einer Klangkunst-Performance. Hierbei richtet sich das Ohrenmerk auch auf musikalische Experimente der Zeit Dalbergs mit Musikmaschinen und Glasstäben.
Künstler: Eckhard Kuchenbecker und Lasse-Marc Riek, Monika Thiery (Klavierimprovisation), Jürgen Hafner (Klangexperimente), Joachim F.W. Schneider (Lochbandspieluhr)

Eintritt: frei
Öffnungszeiten Klanginstallation: ganztägig erlebbar | Museumsnacht, 8.7.: Während der Museumsnacht ist die Klanginstallation nicht zu hören.

Adresse Veranstaltungsort: Kastanienallee zwischen Kornhäuschen (Webergasse) & Schloss Johannisburg (Schloßplatz 4), Aschaffenburg

Fotos: Eckhard Kuchenbecker