Angela Schäfer

Angela Schäfer

Arbeitstechnik und künstlerische Intention

Fotografische Fragmente verbinde ich im experimentellen Siebdruckverfahren zu eigenen Bildkompositionen. Durch Schichtungen mit Wachs entstehen Räumlichkeit und Tiefe.

Wir leben in einer Zeit größter gesamtgesellschaftlicher, ökonomischer und ökologischer Veränderung und sind als Individuum ein Teil dessen.

CORONA-Pandemie und die damit einhergehende globale Wirtschaftskrise sowie Klimawandel und seine dramatischen Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht unserer Natur in bisher unbekanntem Ausmaß sind in unserem Alltag sichtbar und spürbar.

In der aktuellen Wahrnehmung der weltweiten, dramatischen Entwicklungen sind wir herausgefordert, Wege zu finden, nicht nur politisch sondern auch emotional, um diese Veränderung zu verarbeiten.

Nur wenn wir uns den Veränderungsprozessen mutig stellen und sie emotional verarbeiten, haben wir die notwendige Überzeugungskraft für unsere Kinder und die nachfolgende Generation weiterhin Zuversicht für die Zukunft vorherrschen zu lassen.

Vita

  • 1960: Geboren in Aschaffenburg
  • 1992: Lebt und arbeitet seit dieser Zeit in Groß-Umstadt
  • 2006–2010: Sommerakademien der Städelschule Frankfurt, Unterricht bei Michael Siegel und Nino Pezeller
  • 2006–2011: Abendschule der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Städelschule Frankfurt, Unterricht bei Nicole van den Plas, Vroni Schwegler und Reinhard Kohler
  • Seitdem regelmäßige Weiterbildung in Seminaren …

… der Europäischen Kunstakademie Trier bei C. Mancini, Ch. Henn und D. Wassong
… der Freien Kunstakademie Augsburg bei Annette Jänle und Rainer Kaiser und
… der Kunstakademie Bad Reichenhall bei Stanley Ransome

  • Seit 1996: Mitglied in der Künstlergruppe „FARBENMEhR“
  • Seit 2014: Mitglied im NEUEN KUNSTVEREIN Aschaffenburg e.V.
  • Seit 2016: Aufnahme im Kunst Archiv Darmstadt e.V.
  • Seit 2016: Mitglied im Kulturkreis Reinheim
  • Seit 2018: Mitglied im BBK Südhessen
  • Seit 2019: Mitglied im BBK Frankfurt

www.angela-schaefer.de