Atelier-Galerie Rose-Marie Rychner

Kleine philosophische Gedanken der Schüler, Freunde und Künstlerfreunde der Atelier-Galerie Rose-Marie Rychner.

Im ausgehenden Altertum merken die Philosophen, dass die Welt aus den Fugen gerät, dass die alten Werte bröckeln und Risse bekommen. So schickten sie sich an, einen Gegenwert zu ersinnen. Die Weltkugel von unten in wohlgeordnete Felder eingeteilt. Die Säulen mit ionischen Kapitell und deutlichen Rissen, ragt in den luftleeren (gedankenleeren) Raum. Die Gegendenker mit den Füßen fest mit der Welt verwurzelt. Aber ihr Kopf mit dem freigelegten Gehirn, ihr Geist, ihr Denken schwebt befreit vom Irdischen in großen geistigen Höhen.

Auch wenn wir Menschen in den reichen Ländern es satt haben, immer und immer wieder daran erinnert zu werden, dass wir – mit unserer gegenwärtigen und lieb gewonnenen Lebensweisen – die Chance auf ein gutes Leben unserer Nachkommen leichtfertig aufs Spiel setzen …

Stehen wir doch fraglos in der Verantwortung, unseren Lebensstil vorsorgend für unsere Kinder und Enkelkinder und alle zukünftigen Menschen jetzt zu ändern.

www.kunstzentrum-hammerhof.com