Aschaffenburg bis Mitternacht

Lade Veranstaltungen

Kultur und Einkaufen bis 24 Uhr

Unterhaltung, Kultur und Shopping bis in die Nacht hinein – „Aschaffenburg bis Mitternacht“ heißt es nach pandemiebedingter Pause wieder am Samstag, 2. Juli. Dann verwandelt sich die Aschaffenburger Innenstadt im Rahmen der Aschaffenburger Kulturtage wieder in eine riesige Erlebnis- und Einkaufsmeile. Sowohl die Geschäfte in der Fußgängerzone als auch das Einkaufszentrum City-Galerie haben bis 24 Uhr geöffnet. Den ganzen Nachmittag bis in den Abend hinein sorgen Bands und Showkünstler*innen in der Aschaffenburger Innenstadt für Unterhaltung. Auch die Werbegemeinschaften in Sandgasse und Roßmarkt haben einige Überraschungen parat. In den Restaurants und Cafés der Innenstadt können die Gäste kulinarische Köstlichkeiten genießen und sich für einen ausgedehnten Einkaufsbummel stärken.

Auf der Schöntalbühne spielt ab 19.30 Uhr die Band „Soulfire“. In Aschaffenburg und Region sind Soulfire seit vielen Jahren eine feste musikalische Größe. Songs von Stevie Wonder, Prince, Kool & the Gang über Donna Summer und Aretha Franklin bis hin zu Whitney Houston und Chaka Khan stehen hier auf dem Programm. Mit ihren virtuosen Grooves lassen die Musiker*innen auf der Schöntalbühne den „Funken“ auf das Publikum überspringen. Für Erfrischungen wird an zwei Getränkeständen im Schöntal gesorgt.

Die City-Galerie bietet ab 18 Uhr einen Sektausschank mit Popcorn an und unterstützt mit dem Erlös den Verein „City hilft e.V.“. Außerdem sorgt das „Rolling Piano“ für rasante Unterhaltung im gesamten Shoppingcenter.

Das Bahnhofsquartier plant vielseitige Aktivitäten im Bereich des Bahnhofs und der Frohsinnstraße: Ab 14 Uhr startet das Programm „Lebendiges Bahnhofsquartier“ auf dem Bahnhofsvorplatz mit „Blaulicht zum Anfassen“. Gleichzeitig findet auf dem Alfons-Goppel-Platz (Frohsinnstraße 16) die „1. Aschaffenburger Dribbler-Challenge“, ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm mit attraktiven Preisen, statt. Die angrenzende Gastronomie in der Frohsinnstraße bis in den Abend hinein lädt zusätzlich zum Verweilen ein.

Walking-Acts in der Fußgängerzone

In der Fußgängerzone sorgen virtuose und grandiose Straßenkünstler*innen und Walking-Acts für beste Unterhaltung:

Der schwebende „Dr. Musikus“ steht auf einer unsichtbaren, fahrbaren Bühne. So entsteht der Eindruck, dass er über der Erde schwebend bekannte Hits und Evergreens zum Besten gibt. Ausgestattet ist er außerdem mit Feuerwerk, Nebel und Wasserspielen, Seifenblasen und Flammen-Projektoren.

„Herr Jeminé“ erlernte bereits mit 15 Jahren die Jonglage und verzaubert heute seine Zuschauer*innen mit einer Show zum Lachen, Staunen und Genießen. Bei seinen Straßenshows ist für jede*n etwas dabei und wird vielleicht sogar Teil seines Programms.

Hinnerk Schichta bietet atemberaubende Kontaktjonglage mit Glaskugeln, faszinierende Tanzjonglage mit zeitgenössischem Tanz und Feuershows mit akrobatischen Kunststücken – hier kommt jede*r auf seine Kosten.

Rita Bückert bietet eine clowneske, skurrile Akrobatik-Show. Madam Buqu betritt den Platz, unvorbereitet und doch bereit. Eine turbulente Hausfrau der 60er Jahre saugt ihr Wohnzimmer und interagiert mit ihrem Radio, das ihr deutlich macht: Ihre Situation muss sich verändern. Die Einsamkeit und den Haushalt hat sie satt. Jetzt werden die Rollen getauscht! Heraus kommt ein leidenschaftliches Trio, dass die Herzen des Publikums erobert! Eine akrobatisch, komisches Stück über die Emanzipation der Frau in den 60er Jahren.

Unterstützt wird „Aschaffenburg bis Mitternacht“ im Rahmen des Förderprogramms „Innenstädte beleben“ vom Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr.

Aktuelle Infos auf Instagram unter @stadtmarketing_aschaffenburg, auf Facebook unter @stadtmarketing.AB.

Details

Datum:
2. Juli
Zeit:
18:00–00:00
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Innenstadt
Aschaffenburg, 63739 Google Karte anzeigen
Nach oben