Im Wechselbad von Zuständen

Lade Veranstaltungen

Skulpturen, Fotografien, Video und Zeichnungen

Die Welt ist kompliziert. In allen Facetten der Wahrnehmung von Wirklichkeit sammeln sich Gedankenfetzen in einem Meer von Dunst. Kultur und Kunst können dabei in ihrer reflektierenden Darstellung die Welt nicht verändern, aber die oberflächliche Wahrnehmung des Alltags kritisch hinterfragen und den Einzelnen dabei unterstützen, sich nicht selbst zu verlieren.

Deshalb stelle ich gerade in Zeiten, in denen eine digitalisierte Welt die Lebenswirklichkeit des Menschen – aber auch ihn selbst, seine Emotionen und Sinne fragmentiert, die Leiblichkeit ins Zentrum meines Schaffens. Dabei ist der Leib im phänomenologischen Sinne Angelpunkt der Perspektiven, mit denen der Mensch die reale Welt wahrnimmt.

Somit finden sich in meinem Schaffen introspektive Formen von Körperwahrnehmungen, die über sogenannte Körperinseln (H. Schmitt) dem inneren Empfinden Ausdruck verleihen. So entwickelt der Mensch ein Gespür dafür, dass er nicht nur Adressat von Informationen ist, sondern die Möglichkeit zu Veränderung und aktiver Gestaltung in sich trägt.

Museumsnacht, 9. Juli, ab ca. 18.30 Uhr:
Gespräch mit Sebastien Schönauer, Vorsitzender der Aktionsgemeinschaft Hafenlohrtal und langjährig stellvertretender Landesvorsitzender des BUND Naturschutz zum Thema: „Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg – Über die Möglichkeiten des Engagements in Bürgerinitiativen“ und Hanna Dyck, Doktorandin am Alfred-Wegener-Institut, Helmholzzentrum für Polar- und Meeresforschung. Sie spricht über ihre Arbeit in der Klimaforschung.

Eintritt: frei
Museumsnacht, 9.7.: nur mit Museumsnacht-Ticket | VVK-Stellen
Rollstuhlgerecht: nein
Öffnungszeiten: Di.–Fr. 14–17 Uhr
Museumsnacht, 9.7.: 17–22 Uhr

www.helmut-hirte.de
www.gib8.eu

Details

Beginn:
5. Juli
Ende:
9. Juli
Eintritt:
Kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Kunstraum & Atelier Helmut Hirte
Güterberg 8
Aschaffenburg, 63739
Google Karte anzeigen
Nach oben