Künstlergruppe P.I.K.

Angéla Baldringer

geb. 1964 in Aschaffenburg

Als eines der drei Mitglieder der „Künstlergruppe P.I.K.“ im Kunstzentrum Hammerhof in Aschaffenburg gestaltet sie neben der Malerei Skulpturen aus Speckstein, fasziniert vom Facettenreichtum dieses Materials.

Sie malt in verschiedenen Techniken. So spiegeln realistische Porträts in Kohle und Pastell, Bilder in Öl und Acryl mit dem Hang zur Abstraktion – wie ihre „steingeborenen“ Skulpturen ihr kreatives „Ich“ wieder. Sie engagierte sich jahrelang als Workshopleiterin von „Kunstvereint e.V. – kreatives Gestalten mit Behinderten“ und ist Mitglied des „Kunstverein Glattbach e.V.“, der Künstlergruppe „Palette Hanau“ und des „Künstlertreff Aschaffenburg- Damm“.  Mit ihrem Künstlerkollegen Peter Stingl organisiert sie das jährlich während der Aschaffenburger Kulturtage stattfindende Event „Kunst im Garten – Kunst am Main“ und führt mit ihm mehrmals im Jahr Workshops der „Aschaffenburger Aphasiker­kunstgruppe“ durch.

Seit Beginn ihrer künstlerischen Tätigkeit, 2006, stellte sie in zahlreichen regionalen und überregionalen Ausstellungen aus.

www.angela-baldringer.de

Peter Stingl

geb. 17.12.1940 in Kattowitz (Oberschlesien)

langjähriger Vorsitzender von „Kunstvereint e.V. – künstlerisches Gestalten mit Behinderten“ (Verein erloschen)
Gründer der Künstlergruppe P. I. K.
Mitglied – Künstlergruppe Palette (Hanau)
Mitglied – Kunstverein Glattbach
Künstlertreff Aschaffenburg -Damm
Kurse – Städelschule – Frankfurt
Malschule Ritter/Seiler
Austausch mit verschiedenen Künstlern

Ausstellungen:
Seit 1998 rund 120 Ausstellungen in Bayern, Hessen, Österreich

Kunst, vor allem die Malerei, hat mich immer fasziniert.

Das Leben in seinen vielen Facetten, spiegelt sich auch im Besonderen in der Kreativität des Gestaltens. Deshalb ist das Gestalten, sowohl in meiner Malerei, als auch bei der Fertigung von Skulpturen, explizit im Vordergrund meiner Arbeiten.

Auch wenn es für mich reizvoll ist, in der Malerei in verschiedene Stilrichtungen zu arbeiten, habe ich eine Vorliebe für das Abstrakte. Der Reiz liegt für mich darin, organischen oder anorganischen, geometrischen Formen durch die besondere Symbiose von Farben und Linien, neues vielleicht irreales Leben durch Veränderung zu geben.

Selbst zu staunen bei der Entwicklung eines Bildes, ohne Rücksicht darauf zu nehmen, ob sich Stile oder Farben „beißen“.
Unbekümmerter Umgang des Autodidakten mit dem Medium Farbe und Linie, vielleicht auch deshalb, weil eine akademische Ausbildung fehlt.

Seit fast fünfzig Jahren male ich und seit rund zwanzig Jahren ist die Fertigung von Skulpturen, das zweite Bein, wobei ich mich seit Abschluss meines Berufslebens intensiv dem künstlerischen Gestalten widmen kann.

Eine handwerkliche Ausbildung, lange Zeit im Qualitätsmanagement sowie 16 Jahre einer journalistischen Tätigkeit, betrachte ich als Rüstzeug für mein jetziges Schaffen.

Das Schreiben von Gedichten und vor allem Kurzgeschichten gehört neben der Malerei und der Fertigung von Skulpturen zu Dingen, die meine Zeit füllen und meinem Leben Volumen geben.

www.stingl-peter.de

lrena Tobys

Kunstmalerin und Buchhändlerin

1953 in Katowice / Polen geboren 

1973 Abitur 

1976 Auswanderung nach Deutschland 

1986–2007 künstlerische Ausbildung in verschiedenen Maitechniken : Erste priv. Schule für bildende Künste K.A. Thiem
Atelier Ludmilla Willkening
Malschule E. Ritter
Atelier Kentaro/Ch
Malschule Hammerhof 

2003 Gründung der Gruppe PIK und Bezug eines Ateliers im Kunstzentrum Hammerhof in Aschaffenburg

Seit 2000 Zahlreiche Ausstellungen in Deutschland und Polen

Thema ihrer Arbeiten ist Alles Schöne der Welt, aber am liebsten malt sie stimmungsvolle Wolkenbilder, Wiesen und Felder.

www.irena-tobys.de