Aschaffenburger Kulturtage 2024

Kommunikation ist Kunst – Kunst ist Kommunikation

Lade Veranstaltungen

Vernissage SAXA alias Dr. Sascha Lehmann

SAXA mag Worte. Für den 1975 geborenen Künstler alias Dr. Sascha Lehmann ist das Wort die Malerei. Er schreibt seine Bilder, Buchstabe für Buchstabe. Dabei sagen seine Bilder viel mehr als nur tausend Worte. Sie können erklären oder verklären, schaffen Klarheit oder Irritation, erreichen den Geist und lassen hinterfragen. Hinter jedem Bild verbirgt sich eine spannende Geschichte.

Intention
In dieser Ausdrucksform verwendet SAXA die Worte als sein Werkzeug. Diese stehen in erster Linie für Sprache, Kommunikation und Austausch. Sie haben Macht und sie beeinflussen – bewusst oder unbewusst. Denn Worte repräsentieren niemals sich selbst, sie repräsentieren Ansichten, Meinungen, Gefühle oder Tatsachen. Einen wirklichen Wert gewinnen sie jedoch erst, wenn sie empfangen und erwidert werden. So können wir uns berühren. Der Dialog ist für ihn die höchste Form der Kommunikation.
Für SAXA ist Kunst eine grenzenlose Plattform zum Dialog. Diesen sucht er bewusst und freut sich daher über jede Kritik und Inspiration. Das ist der Hauptgrund für seine Ausstellungen und Lesungen. Darin liegen Motivation und Sichtweisen, Dynamik und Wechselwirkung, zahlreiche Möglichkeiten und jede Menge Unterhaltung.

Die Kalligrafie als Stilmittel

Mittels Kalligrafie, handschriftlich mit Tusche auf Leinwand geschrieben, visualisiert er Teile dieser Texte und schafft es, die beiden großen künstlerischen Bereiche Literatur und Bildende Kunst auf einer Ebene zu vereinen. So stellt er sicher, dass seine Portraits nicht nur Menschen, sondern Persönlichkeiten abbilden. Auf diese Weise verstärkt und hinterfragt er die mit den Inhalten verbundenen Zusammenhänge, Themen und Aussagen.

Drang zum Dialog

SAXA ist die Handschrift als persönlicher Ausdruck besonders wichtig. Immer wieder lädt er sein Publikum zum Gespräch ein. Deshalb arbeitet er oft mit Schulen zusammen, um Kinder und Jugendliche sowie sprach- und schriftinteressierte Lehrer und Eltern einzubeziehen.
Porträts Abbilder, Räume, Begegnungen.

Ich liebe Worte.
Worte sind für SAXA wichtige Werkzeuge zur künstlerischen Auseinandersetzung mit Menschen und deren Geschichten. Lesen und Schreiben, Hören und Sprechen dienen dem Dialog. So können wir uns erreichen.
Und genau so versucht Sascha Lehmann, zu erreichen, dass seine Porträts nicht einfach Personen abbilden, sondern Persönlichkeiten verbildlichen.
Seit seiner Jugend schreibt SAXA im Land der Dichter und Denker an Gedichten und Gedanken. Doch ist es nicht einfach, sich Gehör zu verschaffen und Beachtung zu finden. So sucht er stets nach neuen Mitteln und Wegen, Formen und Ausdrucksmöglichkeiten. Warum? Um seine eigene Begeisterung zu zeigen – für unsere wundervolle Sprache, für Geschichten, für Kommunikation und Dialoge und nicht zuletzt für unsere Handschrift.
Sie ist für ihn so einzigartig und aussagekräftig wie jeder einzelne von uns….

Seit seiner Jugend dichtet und denkt SAXA im Land der Dichter und Denker. Seine Niederschriften sind Tagebuch, Notizen, Fortsetzungsromane, Episodenfilme, Karikaturen, Pamphlete, Liebesbriefe, Selbstjustiz, wissenschaftliche, soziologische und philosophische Abhandlungen, Kabarett, Hohelied und Resümee gleichermaßen. Er schriebt heroisch ironisch, zynisch, sachlich, einfühlsam, humorig sarkastisch, wertschätzend, unglücklich, böse, doch stets auf den Punkt und bewegend. Da liebt einer Wort und Sprache und die Möglichkeiten, die sie ihm bieten, und entführt uns bisweilen in skurrile Gedankenwelten.

„Kommunikation ist Kunst – Kunst ist Kommunikation“

Dr. Sascha Lehmann wird in der Museumsnacht persönlich anwesend sein, über seine Bilder sprechen und darüber hinaus auch Lesungen aus seinen Büchern halten.
Johannes Boll und Udo Steiniger geben mit diesem besonderen künstlerischen Ereignis ihr Debüt als neue Eigentümer der Galerie Muschik.

Veranstaltungsort rollstuhlgerecht: ja

Eintritt: frei | Eintritt am 8.7.: nur mit MN-Ticket


www.galerie-muschik.de

Die Eröffnung findet am 8.7. um 19 Uhr statt, anschließend findet die 1. Lesung statt. Um 21.30 Uhr dann die 2. Lesung.

Foto: Monika Nonnenmacher

SAXA

Details

Datum:
8. Juli 2023
Zeit:
19:00–00:00
Eintritt:
Nur mit Museumsnachtticket
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Galerie Muschik
Roßmarkt 37
Aschaffenburg, 63739
Google Karte anzeigen
Nach oben