Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Lesung mit Thomas Gsella

In seinem neuesten Programm präsentiert der frühere „Titanic“-Chefredakteur und jetzige Hauslyriker von „Stern“, dem Schweizer „Magazin“ u.a. die schönsten Gedichte aus seinen neuen Büchern – „Lustgedichte“, „Trinkgedichte“, „Fressgedichte“ und „Ich zahl’s euch reim“.
Zu den komischen Reimen gesellen sich nun auch ernstere zu politischen Themen und Abgründen, so etwa die bekannt gewordene „Coronalehre“ und die in der Zeitschrift „konkret“ erscheinende Reihe „Postrevolutionäre Lyrik“.
Über seine Gedichte schrieb Thomas Gsella: „Sie sind gut, aber leicht. Es ist keine komplizierte Angeberlyrik, Sie müssen nichts interpretieren, nur lesen oder zuhören, und wenn Sie nicht vollkommen blöd sind, verstehen Sie alles sofort und können befreit loslachen oder -weinen, je nach Intention des Autors.“
Für sowas erhielt er 2004 den Joachim-Ringelnatz-Nachwuchspreis und 2011 den Robert-Gernhardt-Preis.

Die Lesung findet im Rahmen der Ausstellung „Auf engem Raum“ des Künstlerinnenkollektivs Eva Fischer-Khadem, Irmtraut Edelmann und Ursula Gsella statt.

Eintritt: Hutkasse

Rollstuhlgerecht: nein

www.thomasgsella.de

Details

Datum:
10. Juli
Zeit:
17:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

DreiART-Kunstgarage
Cornelienstraße 18 (Hinterhof)
Aschaffenburg, 63739
Google Karte anzeigen